Wiener Börse startet freundlich

In einem uneinheitlichen europäischen Umfeld ist die Wiener Börse am Mittwoch freundlich in den neuen Handelstag gestartet. Der ATX gewann bis 9.15 Uhr um 0,41 Prozent auf 2.223,66 Zähler dazu.

Angeführt wurde die Kursliste im prime market von der schwergewichtigen OMV-Aktie, die 1,81 Prozent nach oben zog. Der Mineralölkonzern hatte in der Früh Bericht über die Geschäftsentwicklung 2011 abgelegt und dabei deutliche Umsatz- und Gewinnsteigerungen vermeldet.

Ebenfalls mit Ergebnissen im Blick standen Rosenbauer, die mit einem marginalen Plus von 0,03 Prozent praktisch unverändert tendierten. Dank eines besser verlaufenen Schlussquartals konnte der oberösterreichische Feuerwehrausrüster den Gewinnrückgang im Vorjahr eindämmen.

Der Bankensektor fand zur Wochenmitte vorerst keinen klaren Trend. Raiffeisen lagen 0,27 Prozent im Minus, Erste Group verbuchten einen Zuwachs von 0,32 Prozent. Die Berenberg Bank hat das Kursziel für die Erste-Aktie von 36,60 auf 32,30 Euro zurück genommen.

Lesen Sie auch