Das Geschäft mit der Liebe

Das Geschäft mit der Liebe

Geschäft mit der Liebe-Star: Schlägerei nach Flirt

Eskalation bei einer Party: Statt Flirterei kommt es zum Schlagabtausch!

Gerhard Klein geht mit den ersten Damen in Slowakei auf Tuchfühlung. Wäre da nicht Nebenbuhler Karl Berger, der ihm seine Mischka streitig macht. Temperamentvoll geht es auch in Wien zur Sache. Bei einer Party, auf der Heinz Novak als DJ auftritt, taucht auch der selbsternannte Playboy Harald Mosgöller auf. Doch er kommt nicht bei allen Gästen mit seiner 'charmanten' Art gut an. Nach einer hitzigen Diskussion droht die Situation endgültig zu eskalieren...

Video zum Thema: Peinlicher Tanz bei ‚Das Geschäft mit der Liebe
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

In Wien trifft Harald Mosgöller auf Agenturchef Thomas Maurer und seine Assistentin Iryna. Sie wollen Mosgöller in einem Lokal drei Russinnen vorstellen. Der selbsternannte Playboy möchte sich inzwischen mit nichts geringerem als mit „A-Klasse-Frauen“ zufriedengeben. "A plus ist so eine Erscheinung - 1,80 groß, lange, dunkle Haare, gute körperliche Proportionen, einen guten Charakter und richtig ansprechend" soll sie sein, meint Mosgöller. Ein Glück, dass eine der Russinnen in sein Schema passt. Doch die 22-Jährige hat studiert, spielt Klavier und ist aus der "A-Liga" eine andere Art der Kommunikation gewohnt, als die, die Harald Mosgöller pflegt. "Klavierspielen ist eine fade Geschichte", sagt Mosgöller ihr gleich nach den ersten Minuten des Kennenlernens direkt ins Gesicht. Ob das gut geht?

Geschäft mit der Liebe-Star: Schlägerei nach Flirt

Außerdem ist Heinz Novak aus Thailand zurück. Er möchte sich einen Namen als DJ machen, um sich die weiteren Reisen in den Osten - besonders nach Thailand - zu finanzieren. Zu einer seiner Partys hat Novak auch Harald Mosgöller eingeladen, um ihn persönlich kennen zu lernen. Und der selbsternannte Playboy Mosgöller nutzt diese Gelegenheit sofort, um zu zeigen, wie viele Frauen mittlerweile auf ihn fliegen! Doch er kommt nicht bei allen Gästen so gut an, wie er denkt und ein aggressiver Wortwechsel artet in eine Schlägerei aus...

Gerhard Klein fühlt sich in der Umgebung der schönen Damen, die die slowakische Agentur organisiert hat, wohl und die ersten Gespräche beginnen zu laufen. Doch dann muss er sich mit Nebenbuhler Karl Berger rumschlagen. "Das interessiert mich nicht. Mir ist der Schuh egal. Auch wenn das ein 46er ist. Für mich ist es wichtig, dass die Zehen schön sind", meint Klein und kann Bergers Schuhwahn nicht nachvollziehen. Denn Berger scheint bei den Frauen mit seinen Komplimenten zu punkten. Als sich beide aber für Mischka interessieren, spitzt sich die Lage zu und es kommt zum Eklat!

"Das Geschäft mit der Liebe", am 17.3. um 20.15 Uhr bei ATV