Sparkurs nach Quoten-Tief bei DSDS

2 Live-Shows gestrichen – Neues Studio

Sparkurs nach Quoten-Tief bei DSDS

„DSDS“ stürzt bei den Quoten total ab. RTL zieht die Konsequenzen.

Am 19. Jänner war der absolute Tiefpunkt erreicht: nur mehr 2,8 Millionen Zuseher bei DSDS in Deutschland. Der schlechteste Wert aller Zeiten für das einstige Erfolgsformat, das früher bis 7 Millionen Seher begeisterte. Jetzt zieht RTL die Konsequenzen: Zwei der geplanten vier Live-Shows wurden gestrichen. Dazu ein neues, billigeres Studio gebucht. Statt wie gewohnt in Köln singen die Kandidaten nun in der Gebläsehalle in Duisburg um die Nachfolge von Vorjahres-Sieger Ramon Roselly.

Bohlen dreht auf

Heute gibt’s ein Wiedersehen mit Let’s Dance-Profitänzerin Katja Kalugina, die Dieter Bohlen vor allem optisch überzeugt: „Deine Füße sind extrem schön.“ Weniger Lob findet er dann freilich für so manch andere Kandidaten: „Lass es mich mal durch die Blume sagen: „Große Scheiße!“