Sonnencremes: Testsieg für Diskonter

Gut eingeschmiert

Sonnencremes: Testsieg für Diskonter

Egal ob Bergtour oder Strand: In einer Woche beginnen in Ostösterreich die Sommerferien – wer jetzt in den Urlaub ­startet, braucht Sonnenschutz. „Mai und Juni sind die Hauptabsatzmonate für Sonnenkosmetik“, heißt es bei der Beiersdorf AG, die mit Nivea Sun den Marktführer stellt. Rund 27 Mio. Euro werden jedes Jahr in Österreich mit Sonnenschutzartikeln umgesetzt. Ein gutes Geschäft, bei dem die Handelsketten immer öfter mitmischen. Günstige Eigenmarken liegen dabei im Trend und fordern die Markenartikel heraus.

Handel mischt mit
Guter Sonnenschutz muss nicht teuer sein. Im Gegenteil: Die beste Sonnencreme kommt laut Stiftung Warentest von Hofer und heißt Ombia Suncare. 100 Milli­liter der Sonnencreme kosten umgerechnet 2,67 Euro. „Eigenmarken sind oft um bis zu 50 % günstiger als Markenartikel“, sagt Nicole Berkmann von Spar. Der Lebensmittelriese setzt in den Regalen auf seine Marke Sun Kiss. 200 Milliliter der Sonnenmilch kosten 4,49 Euro.

Eigenmarken
„Eigenmarken liegen vor allem bei Familien im Trend, die nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis kaufen“, sagt auch Stefan Hornig von dm. Die Drogeriekette setzt seit 15 Jahren auf die Eigenmarke Sundance. „Bereits jedes zweite bei uns verkaufte Sonnenkosmetikprodukt ist von Sundance“, so Hornig. Die Sundance-Sonnenmilch räumt bei Stiftung Warentest und Konsument die Note 1,7 ab. 200 ml Sundance-Sonnenmilch kosten 4,35 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Es gibt neue Nachrichten