Ambros

Abschied

Ambros: Ehrung zum Finale

Nach 44 Jahren schickt Ambros den „Watzmann“ in Pension und wird geehrt.

Abschied

„Ich bin froh, wenn der Spuk endlich vorbei ist. Von mir aus kann das aber gerne wer anderer weiter machen. Egal wer!“ Nach 44 Erfolgsjahren rockt Wolfgang Ambros (64) heute in der Wiener Stadthalle zum „definitv letzten Mal“ das Kultstück Der Watzmann ruft. Über 6.000 Fans sind beim Grande Finale dabei.

Absturz

Zu Kulthits wie Hollaröhdulliöh oder Der Berg liefert der Watzmann das Schicksal eines Bergbauern (Joesi Prokopetz) und seines Sohnes (Christoph Fälbl), der, angespornt von der Gailtalerin (Klaus Eberhartinger) dem Ruf des Schicksalsberges nicht widerstehen kann.

Ehrung

Stadthallen-Chef Wofgang Fischer versüßt dabei Ambros den Abschied und ehrt ihm mit dem „Stadthallen-Flügel“.