Kreisch-Alarm bei Bieber-Show

Show-Highlight

Kreisch-Alarm bei Bieber-Show

Superstar des Pop rockt am Dienstag vor 14.000 Menschen in der Stadthalle.

Teenie-Mania in Wien! Justin Bieber (22), der erfolgreichste Pop-Star der Gegenwart (100 Millionen verkaufte CDs, 14 Einträge im Guinness Buch der Rekorde, 20 Teen-Choice-Awards), sorgt am Dienstag mit der von Dutzenden Strip-Einlagen begleiteten Bombast-Show Purpose für Kreischalarm in der Wiener Stadthalle. Die 14.000 Tickets sind seit Monaten ausverkauft und lassen den Schwarzmarkt blühen: Auf viagogo gibt es kein Bieber-Ticket unter 250 Euro!

Erst am Wochenende bei den European MTV Awards zweifach preisgekrönt, liefert Bieber am Dienstag in Wien die Pop-Show des Jahres: Vom Opener Mark My Words, wo er in einem Glaskäfig über den Fans schwebt, bis zum Finale Sorry, das Bieber mit nacktem Oberkörper und tiefgerutschter Hose unter einem Wasserfall anstimmt, liefert der Teenie-Schwarm 22 Songs lang die perfekte Inszenierung für kollektive Massen-Hysterie: waghalsige Akrobatik-Einlagen auf einem Trampolin, Schlagzeug-Exzesse und das Tracy-Chapman-Cover Fast Car inklusive. Trotzdem sollte man das Gekreische in der Wiener Stadthalle jedoch eher vermeiden. Zuletzt in Manchester warf er vom Fan-Lärm genervt das Mikro hin: „Ich glaube nicht, dass es nötig ist, dass ihr nur kreischt, wenn ich doch etwas Wichtiges zu sagen habe!“

Am Wochenende legte Bieber noch eine kurze Regenerations-Pause in Kanada ein. Und auch gleich eine coole Generalprobe. Freitagnacht setzte er sich in einer Bar in Toronto spontan ans Klavier und spielte zur Überraschung der Gäste einfach los! Derart gestärkt wollte er nach Wien jetten.