Beschwerden

32.161 schauen auf Linz

Beschwerden per App an Magistrat - „Vorbildlich für andere Städte".

Ob illegale Mülldeponie, kaputte Laternen, Autowracks oder Ideen zu Verbesserungen im eigenen Viertel: Die Linzer haben ihre Stadt im Blick. Sticht etwas ins Auge – mit ein paar Klicks ist es der zuständigen Stelle gemeldet. „Die Erledigung lässt sich online verfolgen“, sagt Gabriele Ambach vom Bürgerservice. Möglich macht das die Internetplattform schau.auf.linz.at, die es auch als Handy-App gibt.

Schon 662 konkrete Mängelmeldungen
„Eine multimediale Beschwerdeanlaufstelle, vorbildlich für andere Städte“, nennt es Bürgermeister Franz Dobusch (SPÖ). Die Nachfrage scheint ihm rRecht zu geben: Seit dem Start am 22. Jänner haben bereits 32.161 Bürger die Seite besucht, 662 konkrete Mängelmeldungen sind auf dem interaktiven Stadtplan vermerkt. „392 wurden positiv erledigt“, so Ambach.

Schneller, bürgernäher, offener soll so die Verwaltung werden – und die Lust am Mitgestalten wecken. „Wir rechnen mit Verdopplung der bisher rund 3.000 Anliegen jährlich.“

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten