55 süße Schmuggel-Welpen vor Vergabe

Große Nachfrage

55 süße Schmuggel-Welpen vor Vergabe

Mehr als 200 Tierfreunde haben bereits ihr Interesse an den Babyhunden deponiert.

Alle 55 am Nationalfeiertag und zu Allerheiligen an der Grenze Nickelsdorf aus den Fängen der Tiermafia befreiten Welpen sind wohlauf. Die Chihuahuas, Malteser, Zwergspitze, Yorkshire-Terrier und Französische Bulldoggen sind mittlerweile um einiges größer und fitter.

Heikle Phase
„Sie haben die heikle erste Lebensphase gut überstanden. Bei Tieren, die teilweise erst drei Wochen alt waren, ist das nicht selbstverständlich“, so Wolfgang Böck, Leiter des Tierheims Sonnenhof in Eisenstadt.

Verspielt
Nach Ende der Quarantäne und der achtwöchigen Sperrfrist der Behörden könnten die neugierigen und verspielten Welpen ab 4. Jänner vergeben werden. Damit sollte auch verhindert werden, dass Tiere als Geschenke unter dem Weihnachtsbaum landen. Die Interessenten stehen bereits Schlange. Mehr als 200 Anfragen für die Babyhunde trudelten im Tierheim ein.

Villach
Eine Woche später freuen sich die fünf, wenige Tage vor Weihnachten in Rosegg am Sonnrain ausgesetzten Welpen, die im Tierheim Villach gepflegt werden, auf liebevolle neue Besitzer.(kuc)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten