Morales

Snowden-Affäre

Bolivien will US-Botschaft schließen

"Wir brauchen keine US-Botschaft", verkündete Präsident Morales.

Nach der Verweigerung der Überflugrechte für seine Maschine erwägt der bolivianische Präsident Evo Morales die Schließung der US-Botschaft in La Paz. "Wenn nötig" werde die Schließung der US-Botschaft in Bolivien geprüft, sagte Morales am Donnerstag (Ortszeit) am Rande eines Treffens mit lateinamerikanischen Kollegen in Cochabamba. "Wir brauchen keine US-Botschaft", verkündete er.

Morales' Maschine hatte am Dienstag aus Moskau kommend 13 Stunden in Wien festgesteckt - angeblich, weil der frühere US-Geheimdienstmitarbeiter und "Prism"-Enthüller Edward Snowden an Bord vermutet wurde. Bolivien wirft Frankreich, Italien, Spanien und Portugal vor, ihren Luftraum zeitweise für seine Maschine gesperrt zu haben. Dies geschah nach seiner Überzeugung auf Druck der USA, die die Auslieferung Snowdens fordern.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten