Lkw übersah Klein- Laster bei Spurwechsel

Schwerer Unfall in Vorarlberg

Lkw übersah Klein- Laster bei Spurwechsel

Ein Lenker schwer verletzt. Rheintalautobahn wieder frei.

Zu einem schweren Unfall ist es am Mittwoch kurz nach 06.00 Uhr in Vorarlberg gekommen. Auf der Rheintalautobahn kollidierten bei Rankweil zwei Fahrzeuge, einer der Lenker wurde dabei schwer verletzt. Die A14 musste Richtung Tirol gesperrt werden, teile die Landespolizeidirektion Vorarlberg mit.

Zu dem schweren Unfall kam es, als ein 52-jähriger Lkw-Lenker von der Ausfahrtsspur Rankweil (Bezirk Feldkirch) wieder auf die rechte Fahrspur der Rheintalautobahn (A14) zurücklenkte. Dabei übersah er den herannahenden Kleintransporter eines 30-jährigen Mannes aus Götzis (Bezirk Feldkirch). Dieser prallte gegen die hintere Seite des Lkw-Anhängers, informierte die Vorarlberger Polizei.

Dabei wurde die gesamte rechte Fahrzeugseite des Kleinlasters aufgerissen. Laut Polizei hatte der 52-jährige Deutsche erst kurz vor der Ausfahrt Rankweil bemerkt, dass er eigentlich erst in Feldkirch von der Rheintalautobahn abfahren sollte und noch rasch auf die rechte Fahrspur zurückgewechselt. Beim Aufprall erlitt der Götzner schwere Verletzungen, der deutsche Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Am Kleintransporter entstand Totalschaden.

Die A14 blieb in Fahrtrichtung Tirol bis 8.50 Uhr gesperrt. Die Feuerwehr Götzis war mit drei Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz, die Polizei war mit drei Streifen an Ort und Stelle.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten