Zwei Verletzte

Missglückte Ballonlandung in Osttirol

Bei einer Bruchlandung sind am Sonntag ein schwedischer Ballon-Pilot und sein Fahrgast aus Südtirol zum Teil schwer verletzt worden.

Der Korb war zunächst bei einem Erdwall gestreift, ehe er samt Insassen noch 200 Meter im steilen Gelände mitgeschleift wurde.

Ins Krankenhaus eingeliefert
Die beiden Verunglückten - im Alter von 56 und 75 Jahren - wurden in das Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert, teilte die Polizei mit.

Notlandung wegen schlechter Sicht
Der Schwedische Pilot war bei besten Wetterverhältnissen im Südtiroler Toblach im Rahmen eines Ballonfestivals zu einer Fahrt gestartet. Wegen schlechter Thermik hatte sich der Ballonfahrer dann zur Notlandung entschieden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten