Österreichischer Soldat im Kosovo verletzt

Lebensgefahr

Österreichischer Soldat im Kosovo verletzt

Der 25-jährige Korporal wurde durch ein Schneebrett schwer verletzt.

Ein 25-jähriger Korporal der österreichschen KFOR-Truppe ist am Freitag bei einem Lawinenunfall im Kosovo lebensgefährlich verletzt worden. Während der Gebirgsausbildung im Raum Brezovica, ostwärts von Prizren, wurde der Soldat aus Oberösterreich gegen 15.30 Uhr von einem Schneebrett verschüttet, teilte das Verteidigungsministerium mit.

Nach seiner Bergung wurde er in das deutsche Feldlazarett nach Prizren geflogen und dort von einem österreichischen Chirurgen operiert. Der Berufssoldat, Angehöriger des Jägerbataillons 25 aus Klagenfurt, befindet sich in Lebensgefahr und soll, sobald das Wetter einen Transport zulässt, in das AKH nach Wien geflogen werden. Die Angehörigen wurden verständigt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten