Kellermayr Gedenkstätte

chronik

Angriff auf Kellermayr-Gedenkstätte am Stephansplatz

Artikel teilen

Nachdem am Montag Tausende in der Wiener Innenstadt der verstorbenen Ärztin Lisa-Maria Kellermayr gedacht hatten, wurde nun die Gedenkstätte in einem schockierenden Angriff zerstört.

Im tragischen Fall um den Suizid von Lisa-Maria Kellermayr scheint keine Ruhe einzukehren. Nach der anhaltenden Kritik an den Ermittlungsbehörden gibt es nun den nächsten Aufreger. Wie die Bezirkszeitung berichtet, wurde am Samstagmorgen die Gedenkstätte für die Verstorbene beim Wiener Stephansplatz beschädigt. Dort wurden bei einer Mahnwache am vergangenen Montag zahlreiche Blumen, Kerzen und Fotos im Gedenken an Kellermayr abgelegt. Ein Video zeigt nun, wie eine Frau auf die abgestellten Gegenstände mit mehreren Fußtritten einschlägt und verwüstet. Laternen und Kerzen fliegen durch die Luft und zerbrechen.

Die Tat soll sich gegen 6 Uhr Früh ereignet haben, die Vandalin konnte unerkannt entkommen. Die Hintergründe der Tat sind unklar, ebenso ob es sich um eine geplante oder spontane Aktion gehandelt hat.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo