Bauarbeiter stürzt in den Tod

Waidhofen a. d. Ybbs

Bauarbeiter stürzt in den Tod

50-Jähriger stürzte auf einer Baustelle 4 Meter tief auf einen Felsen.

Auf einer Baustelle in Waidhofen a.d. Ybbs hat sich am Donnerstagnachmittag ein tödlicher Unfall ereignet. Ein Arbeiter stürzte etwa vier Meter ab. Der 50-Jährige wurde mit dem Notarzthubschrauber "Christophorus 15" in das Landesklinikum Amstetten geflogen, wo er seinen schweren Verletzungen erlag.

Laut Polizei war nach Beendigung von Betonarbeiten ein etwa 50 Meter langes Rohr mit einem Kompressor zur Reinigung durchgeblasen worden. Dabei kam es zu einer Verstopfung, die letztlich die Ursache für den tödlichen Unfall gewesen sein dürfte. Nach dem Lösen entwichen nämlich ein ebenfalls für die Reinigung benötigter Gummiball und der restliche Beton mit enormem Druck. Der 50-jährige Mann aus dem Bezirk Zwettl dürfte durch diesen Druck oder durch Erschrecken den Halt verloren haben, so die Polizei. Er stürzte auf einen Felsen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten