Betrunkener (17) droht in U1 mit Messer

Wien - Leopoldstadt

Betrunkener (17) droht in U1 mit Messer

Der junge Mann schrie herum, dass er noch jemanden umbringen werde.

Ein 17-Jähriger sorgte am Dienstag in der Wiener U1 für Aufregung. Der offensichtlich Betrunkene schrie in einer Garnitur laut herum, beschimpfte andere Fahrgäste und fuchtelte mit einem Taschenmesser herum. Als die U-Bahn in die Station Nestroyplatz einfuhr, ging der 17-Jährige plötzlich zu einem unbekannten Fahrgast und bedrohte ihn, indem er das aufgeklappte Messer vor sein Gesicht hielt und ständig wiederholte, dass er heut noch jemanden umbringen werde.

Haben Sie die Tat gefilmt? Schicken Sie uns ihr Video unter 24024@oe24.at

Der Fahrgast konnte den Angriff abwehren und versetzte er dem Randalierer einen Stoß. Diese Reaktion dürfte den 17-Jährigen derartig irritiert haben, dass er sich hinsetzte und das Messer wieder in seine Jackentasche packte.

Die Ruhe war aber nur von kurzer Dauer, weil der Beschuldigte gleich bei der nächsten Haltestelle aufsprang, in den Wagon dahinter einstieg und dort sein Unwesen fortsetzte.

Schließlich stoppte die U-Bahn in der Station Kagran, wo Beamten der Bereitschaftseinheit den Tatverdächtigen anhalten und vorläufig festnehmen konnten. Es wurden keine Personen verletzt.

Bei der Einvernahme versicherte der 17-Jährigen, er habe niemanden verletzten wollen. Er wurde auf freien Fuß gesetzt und wird sich wegen gefährlicher Drohung zu verantworten haben.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten