Gleise

Flachgau

Betrunkener setzt sich auf Gleise - verletzt

Der Lokführer konnte die Kollision trotz Notbremsung nicht verhindern.

Ein Betrunkener ist gestern, Dienstag, am Abend in Straßwalchen im Flachgau von einem Zug angefahren worden. Der 19-jährige Österreicher hatte sich auf die Gleise der Westbahnstrecke gesetzt. Der Zugführer konnte trotz sofortiger Notbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern. Der Bursch hatte Glück: Er dürfte Informationen der Einsatzkräfte zufolge nur leicht am Rücken verletzt worden sein.

Ein Alkohol-Vortest ergab bei dem 19-Jährigen 1,68 Promille, wie die Landespolizeidirektion Salzburg in einer Aussendung am Mittwoch informierte. Der Teenager konnte sich selbst nicht erklären, warum er sich auf den Gleiskörper gesetzt hatte. Er sagte gegenüber der Polizei, dass er nur ein bisschen zu viel getrunken habe. Der Verletzte wurde vom Roten Kreuz ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Die Bahnstrecke musste wegen des Unfalls kurzfristig gesperrt werden.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten