Video zum Thema Minister Hofer im Interview zum Absturz
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Todes-Drama

Minister Hofer Augenzeuge bei Flugzeugabsturz - Pilot tot

Ein 50-jähriger Pilot aus der Steiermark ist Sonntagvormittag beim Absturz eines Ultraleichtflugzeuges in Pinkafeld (Bezirk Oberwart) gestorben. Das Trike des Grazers landete unmittelbar nach dem Start in einem Acker. Die Flugunfallkommission nahm ihre Arbeit auf. Eine Obduktion wurde angeordnet, das Ultraleichtflugzeug sichergestellt, berichtete Polizeisprecherin Marion Bieler auf Anfrage.

fuhrich3.jpg © TZOe Fuhrich

DSC_0250.JPG © Stadtfeuerwehr Pinkafeld

Der Unfall ereignete sich kurz vor 10.00 Uhr, der Pilot befand sich alleine in dem Fluggerät. Im Einsatz standen neben Feuerwehr und Polizei der ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 16". Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden, teilte die Landessicherheitszentrale mit. Ermittlungen zur Unfallursache waren im Gange.

Minister Hofer war Augenzeuge

Verkehrsminister Hofer, der selbst einen Privat-Pilotenschein besitzt, war zufällig vor Ort, als die Tragödie geschah. "Der junge Mann ist mit einem Freund aus Schweden hier gelandet. Er hat den Passagier aussteigen lassen und wollte danach ein paar Start- und Landeübungen durchführen", so Hofer, der zu diesem Zeitpunkt selbst sein Flugzeug zum Fliegen bereit gemacht hat.

DSC_0234.JPG © Stadtfeuerwehr Pinkafeld

"Ich sehe dann nur, wie er beim Start steil nach oben steigt. Das Flugzeug ist über die rechte Tragfläche abgekippt und abgestürzt", sagt Hofer zu "ORF". "Die Rettungskette ist sofort in Gang gesetzt worden. Sekunden nach dem Absturz waren die Einsatzkräfte alarmiert."

DSC_0283.JPG © Stadtfeuerwehr Pinkafeld

fuhrich_FUR_5795.jpg © TZOe Fuhrich

fuhrich2.jpg © TZOe Fuhrich

"Halte durch!"

"Ich bin dann hingefahren und hab gesagt, dass er bitte durchhalten soll. Er hat noch geatmet. Ich habe gesagt, dass ich auch einmal so etwas erlebt habe und dass das wieder wird. Die Atmung ist dann aber leider schwächer geworden und der Mann hat er hat es leider nicht geschafft."

DSC_0244.JPG © Stadtfeuerwehr Pinkafeld

Hofer zur Unfall-Ursache

"Es ist ganz schwer zu sagen, was die Unfall-Ursache war. Die Flugunfall-Kommission wird sich damit befassen. Es könnte ein überzogener Flug, oder ein technischer Defekt sein. Der Abflugwinkel war nicht ungewöhnlich steil. Deswegen kann ich nicht sagen was die Ursache war. Der Motor ist mit voller Drehzahl gelaufen. Also Motor-Defekt war es keiner".

DSC_0254.JPG © Stadtfeuerwehr Pinkafeld

Pilot kannte den Flugplatz

"Der Pilot war nicht Mitglied im Verein. Er war aber schon hier in Pinkafeld und kennt den Platz."

Video zum Thema Feuerwehr-Kommandant Tripamer im Interview
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Passagier hatte Glück

Ein Passagier war noch vor dem Start ausgestiegen, weil der Pilot noch alleine Start- und Landeübungen durchführen wollte. Der Unfall passierte mit einem Trike-Ultraleichtflugzeug.   

trike.jpg © Wikipedia/Adrian Pingstone

Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Der Pilot sei alleine an Bord des Fluggeräts gewesen, teilte die Exekutive mit.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten