neusiedler_see

Dramatische Rettung

Mann brach mit Hund in den Neusiedler See ein

Ein Mann brach in den Neusiedler See ein - mit seinem Hund. Den Dobermann rettete er, doch er selbst musste auf fremde Hilfe warten.

Nachdem er im Neusiedler See eingebrochen war, konnte ein 28-jähriger aus Donnerskirchen am Samstag von der Freiwilligen Feuerwehr Purbach gerettet werden. Der Mann war mit seinem Hund in der Nähe von Purbach (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) eingebrochen. Der 28-Jährige konnte zwar noch selbst seinen Dobermann auf das Eis hieven, er selbst musste aber auf fremde Hilfe warten.

Ein zufällig vorbeifahrender Eisläufer alarmierte die Einsatzkräfte und die Feuerwehr und konnte schließlich den unterkühlten Mann befreien. Er wurde mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht. Obwohl der Neusiedler See aufgrund der frostigen Temperaturen in den vergangenen Tagen eine zentimeterdicken Eisschicht hat, ist auf der Natureisfläche entsprechende Vorsicht geboten: So sollte man nicht in größeren Gruppen stehenbleiben und dunkle Stellen sowie die Nähe zum Schilf meiden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten