Leibnitz Überschwemmung

Tief Dagmar

Dauerregen: Das Sintflut-Weekend

Land unter! Bis zu 100 Liter Regen fielen in nur drei Tagen.

Hunderte Keller unter Wasser. Ganze Straßen­züge überschwemmt. Immer wieder heftige Unfälle wegen regennasser Fahrbahn. Tiefdruckgebiet „Dagmar“ sorgt derzeit nicht nur für ein kühles und feuchtes Schmuddelwochenende, sondern hält auch die Feuerwehren auf Trab. Die Einzelheiten:

Steiermark: 100 Feuerwehren im Einsatz. 1.000 Helfer waren gestern in der Steiermark unterwegs. Besonders betroffen: der Bezirk Leibnitz, wo innerhalb von vier Stunden 70 Schadensmeldungen eingegangen sind. Auf einigen Straßen in der Südoststeiermark stand das Wasser 70 Zentimeter hoch, in Graz musste die Ufer­promenade wegen Überflutungsgefahr gesperrt werden. Zwei Murenabgänge blockierten die ÖBB-Strecke zwischen Leibnitz und Spielfeld-Strass.

Burgenland: Jennersdorf unpassierbar. „Bei uns stehen Keller zum Teil bis zur Decke unter Wasser. Die Innenstadt von Jennersdorf ist wegen der Fluten unpassierbar. So etwas hat es noch nie gegeben“, sagte Bezirksfeuerwehrkommandant Günther Pock gestern Mittag im Gespräch mit ÖSTERREICH.

Kärnten: Brücke verlegt. Im Süden kam es aufgrund der Witterung zu gleich drei dramatischen Autounfällen. In Völkermarkt wurde eine Brücke unter einer Schlammlawine begraben.

Wien: Fußball abgesagt. Wegen des Starkregens musste die Bundesliga-Partie Wiener Neustadt gegen Rapid abgesagt werden. In Feistritz rutschte ein Lenker auf regennasser Fahrbahn in ein Maisfeld. In Wien war es gerade einmal 14,6 Grad warm.

(mud)


Nächste Seite: Der oe24-LIVE-Ticker zum Nachlesen!


21.24 Uhr: Aktuelle Werte aus den Landeshauptstädten

  • Wien: stark bewölkt, 14,2°C
  • Eisenstadt: leichter Regen, 14,7°C
  • St. Pölten: stark bewölkt, 13,3°C
  • Linz: stark bewölkt, 13,9°C
  • Salzburg: leichter Regen, 12,2°C
  • Innsbruck: stark bewölkt, 12,7°C
  • Bregenz: stark bewölkt, 14,4°C
  • Graz: stark bewölkt, 12,8°C
  • Klagenfurt: stark bewölkt, 12,0°C
     

20.45 Uhr: Das aktuelle Regen-Radar:

(Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte)

20.08 Uhr: Bis morgen Früh noch viel Regen
Der Dauerregen geht auch in der Nacht noch weiter. Bis morgen Früh wird es in ganz Österreich immer wieder zu teils kräftigem Regen kommen. Die Regenwahrscheinlichkeit ist nördlich der Donau sowie in Kärnten und im Südwesten der Steiermark am größten.

19.30 Uhr: Mur-Pegel hat Fünf-Meter-Vorwarnmarke überschritten
Der Wasserstand der Mur habe Samstagnachmittag die Fünf-Meter-Vorwarnmarke überschritten. Samstagnachmittag hatte die Mur einen Pegel von 507 Zentimetern erreicht. In den nächsten Stunden sei mit einem weiteren Anstieg des Mur-Pegelstandes zu rechnen, hielt Helmut Nestler, Katastrophenschutzreferent der Stadt Graz, fest. Es wurde zur besonderen Vorsicht geraten.

19.14 Uhr: Das aktuelle Regen-Radar


(Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte)

18.47 Uhr: Hier regnete es in der letzten Stunde am meisten
In der letzten Stunde regnete es in Wien-Stammerdorf am meisten (12,6mm Niederschlag/m²), gefolgt von Graz (11,8mm Niederschlag/m²) und Mondsee (7,2mm Niederschlag/m²).

18.11 Uhr: In Graz trat die Mur übers Ufer. Die Promenade wurde behördlich gesperrt:

© APA/Scheriau
Dauerregen: Das Sintflut-Weekend

(c) APA/Scheriau

17.40 Uhr: Wetterwarnung für den Raum Graz
Heute Abend wird es überall in der Steiermark zunehmend regnerisch. Es gilt eine Wetterwarnung für den Raum Graz: Es drohen zum Teil größere Regenmengen, Damit gibt es weiterhin die Gefahr von Überflutungen und Vermurungen.

17.22 Uhr: Nächstes Bundesligamatch abgesagt
Nachdem das heutige Match zwischen Rapid und Wiener Neustadt schon abgesagt werden musste, fällt ein zweites Bundesligamatch dem Sintflutregen zum Opfer: Die Heimpartie von Grödig gegen Altach wurde aufgrund des Dauerregens abgesagt. Es steht noch kein Ersatztermin fest.

16.51 Uhr: Wetterkapriolen wie im April
Zumindest in Wien präsentiert sich das Wetter heute von seiner April-Seite. Schüttete es noch vor wenigen Minuten wie ause Kübeln, scheint jetzt gerade die Sonne. Von Regen keine Spur mehr. Leider wird es nicht beim Sonnenschein bleiben, denn es soll heute immer wieder Regen in der Bundeshauptstadt einsetzen.

16.35 Uhr: Sintflutartiger Regen nun auch in Wien
In der Wiener Innenstadt hat nun auch sintflutartiger Regen eingesetzt. Die Temperaturen liegen zwischen14 und 15 Grad.

16.29 Uhr: Aktuelles Regen-Radar:


(Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte)

16.01 Uhr: Muruferpromenade in Graz gesperrt
Aufgrund des erhöhten Pegelstandes der Mur wurde in der steirischen Landeshauptstadt die Muruferpromenade gesperrt.

15.37 Uhr: Alle Bilder aus den Krisenregionen:

Diashow: Das Sintflut-Wochenende: Alle Bilder

15.27 Uhr: Rapid-Match jetzt am Mittwoch
Das abgesagte Spiel zwischen Wiener Neustadt und Rapid wird am kommenden Mittwoch (17.9.) um 18.30 Uhr nachgetragen. Das hat die Bundesliga vor kurzem bekanntgegeben.

15.02 Uhr: Bei St. Margarethen, Rohr und Leitersdorf hatte die Raab heute einen kritischen Pegelstand erreicht. Im Bezirk kam es zu zahlreichen Straßensperren. Vereinzelt wurden auch kleinere Hangrutschungen gemeldet. In Klausen bei Bad Gleichenberg verlegte eine Hangrutschung einen Bach.

14.37 Uhr: In Saaz in der Gemeinde Paldau (Bezirk Südoststeiermark) mussten rund 90 trächtige Mutterschweine aus einem rund einen halben Meter unter Wasser stehenden Stall gerettet werden, so Franz Fink vom Bereichsfeuerwehrverband Feldbach.

14.01 Uhr: Mehrere Murenabgänge in Kärnten
In der Ortschaft Saureggen in der Gemeinde Ebene Reichenau (Bezirk Feldkirchen) ging in der Früh ein rund 20 Meter breiter und mehr als 200 Meter langer Erdrutsch ab, der eine Gemeindestraße verlegte. Die Straße wurde bis zu einer Besserung der Wetterlage aus Sicherheitsgründen gesperrt. Für Anrainer gibt es eine lokale Umleitung. Auch in Bad Eisenkappel im Bezirk Völkermarkt ging eine Mure ab, dort wurde die Lobniger Gemeindestraße blockiert.

13.51 Uhr: Aus dem Bezirk Leibnitz wurden ebenso überflutete Keller, umgestürzte Bäume und bis zu 70 Zentimeter hoch überschwemmte Straßen gemeldet. Betroffen war vor allem der Süden des Bezirkes. In Gamlitz kam es zu zwei Hangrutschungen, wobei ein Wirtschaftsgebäude abzurutschen drohte, wie der Bezirksfeuerwehrverband Leibnitz berichtete. Hier stand bei einem Wohnhaus der Keller bis auf 180 Zentimeter unter Wasser, berichtete Friedrich Partl.

13.13 Uhr: Bahnverbindung bis Dienstag lahmgelegt
Nach den zwei Murenabgänge in der Nacht auf heute ist in der Südsteiermark von den ÖBB eine Streckensperre zwischen Leibnitz und Spielfeld-Strass verhängt worden. Die Aufräumarbeiten gestalten sich als langwierig: Der Schienenersatzverkehr werde voraussichtlich bis Dienstag aufrechtgehalten werden müssen, so ÖBB-Sprecher Christoph Posch.

12.40 Uhr: Überflutungen und Verkehrsunfälle
Im Lavanttal waren vor allem St. Andrä und Frantschach betroffen, wo die Feuerwehren zahlreiche Keller auspumpen mussten. In Bad Eisenkappel kam ein 30 Jahre alter Autolenker aus Ungarn bei starkem Regen von der Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich laut Polizei gleich zweimal und kam wieder auf den Rädern zu stehen. Der Lenker wurde verletzt ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

12.13 Uhr: Bundesligapartie Wr. Neustadt - Rapid abgesagt
Das für heute Nachmittag (16.00 Uhr) angesetzte Match zwischen SC Wiener Neustadt und Rapid Wien ist wegen Unbespielbarkeit des Platzes nach starken Regenfällen abgesagt worden. Lesen Sie mehr >>>

12.09 Uhr: Überschwemmungen im Bezirk Jennersdorf
Vor allem in der Bezirkshauptstadt und in den Ortsgebieten von Mogersdorf und Weichselbaum wurden zahlreiche Straßen und Keller überschwemmt. In Mogersdorf musste außerdem die Pumpstation des Abwasserverbandes gesichert werden, um einen Ausfall des Kanalsystems im Raabtal zu verhindern. In Heiligenkreuz blieb eine Person mit dem Auto im Hochwasser stecken und musste von der Feuerwehr aus ihrer Notlage befreit werden.

11.30 Uhr: Im Bezirk Leibnitz stand an manchen Orten das Wasser bereits kniehoch. Wir dramatisch die Situation ist zeigt dieses Foto der Feuerwehr Leibnitz:

© APA/BFV Leibnitz
Leibnitz

(c) APA/BFV Leibnitz

11.16 Uhr: Der Dauerregen hat auch in Kärnten zu einer ganzen Reihe von Feuerwehreinsätzen geführt. Im Lavanttal drang Wasser in zahlreiche Keller ein, im Osten von Klagenfurt waren Straßen überflutet. In Bad Eisenkappel verlegte eine Mure eine Gemeindestraße. Im Regen kam es auch zu mehreren Unfällen.

10.45 Uhr: Bahnstrecke Jennersdorf-Szentgotthard wieder offen
Seit rund einer halben Stunde ist die burgenländische ÖBB-Strecke zwischen Jennersdorf und Szentgotthard wieder befahrbar. Die Zugverbindung war heute vormittag aufgrund von Überschwemmungen eingestellt worden. Die Strecken-Sperre nach einem Murenabgang im steirischen Leibnitz ist allerdings nach wie vor aufrecht.

10.21 Uhr: In der Süd-, Südost- und Weststeiermark hat eine heftige Regenfront in der Nacht  für Hochbetrieb bei den Feuerwehren gesorgt. Heute früh waren landesweit rund 100 Feuerwehren mit rund 1.000 Feuerwehrleuten im Einsatz, schilderte Thomas Meier vom Landesfeuerwehrverband. In Graz wurde aufgrund des erhöhten Pegelstandes der Mur die Uferpromenade gesperrt.

10.12 Uhr: Unwetter-Alarmstufe Rot im nördlichen Alpenraum. Diese Bezirke sind aktuell betroffen:

  • Niederösterreich: Amstetten, Waidhofen/Ybbs, Scheibbs, Melk, St. Pölten-Land, Lilienfeld, Neunkirchen, Wr. Neustadt-Land, Baden, Mödling, Wien-Umgebung (West)
  • Oberösterreich: Gmunden, Kirchdorf an der Krems, Steyr-Land
  • Steiermark: Liezen, Leoben, Bruck-Mürzzuschlag


09.34 Uhr: Hochwasser kappt weitere Zuglinie im Burgenland

Auch die Strecke zwischen Jennersdorf und Szentgotthard ist derzeit komplett blockiert. Aufgrund von starken Überschwemmungen hat die ÖBB die Zugverbindung eingestellt. Ein Schienenersatzverkehr wurde zwischen Fehring und Szentgotthard eingerichtet.

09.27 Uhr: Zugverbindung durch Mure unterbrochen
Nach einem Murenabgang im steirischen Bezirk Leibnitz sind auf der ÖBB-Strecke zwischen Leibnitz und Spielfeld-Straß keine Fahrten möglich. Ein Schienenersatzverkehr wurde für den Fern- bzw. Nahverkehr zwischen Leibnitz und Spielfeld-Straß eingerichtet.

09.15 Uhr: Auch im Niederösterreichischen Angern an der March (Bezirk Gänserndorf) steigen die Pegel. Wegen Hochwasser ist bereits der Fährbetrieb eingestellt worden. Autofahrer müssen über Perg oder Reintal ausweichen.

09.00 Uhr: In Bad Gleichenberg (Bezirk Südoststeiermark) hieß es schon früh morgens Land unter. Straßen und Gehsteige waren schon gegen halb 7 Uhr zentimeterhoch überflutet.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten