Stau

chronik

Hier droht am verlängerten Wochenende ein Stau-Chaos

Artikel teilen

Am bevorstehenden langen Wochenende werden die Autofahrer wieder einmal viel Geduld brauchen. 

Der Verkehrsclub ÖAMTC rechnet mit starkem Reiseverkehr auf Österreichs Transitrouten. Viele Reisende sind weiterhin Richtung Süden unterwegs, Heimkehrer treten die Rückreise Richtung Norden an. Das verlängerte Wochenende zu Mariä Himmelfahrt am Montag begünstigt zudem bei Schönwetter Tagesausflüge und Kurzurlaube.

Auch bei der Rückreise könnte es zu Verzögerungen kommen. Nach Einschätzung der ÖAMTC-Experten wird sich das Reiseaufkommen auf Sonntag und Montag aufteilen.

 Am vergangenen Samstag mussten Reisende speziell auf der Achse München-Salzburg-Villach-Karawankentunnel und der Pyhrn Autobahn (A9) im Baustellenbereich Übelbach-Deutschfeistritz lange Staus in Kauf nehmen. Auch an diesem Wochenende wird die Nord-Süd-Verbindung der Hauptstaupunkt sein. 

Das sind die Staustrecken

  • West Autobahn (A1), Bereich Walserberg
  • Ost Autobahn (A4), bei der Baustelle Göttlesbrunn-Bruck/Leitha und am Grenzübergang Nickelsdorf
  • Innkreis Autobahn (A8) im Bereich Ort im Innkreis und vor der Grenze bei Suben
  • Pyhrn Autobahn (A9), in Oberösterreich im Raum St. Pankraz und in der Steiermark speziell vor dem Baustellenbereich Übelbach - Deutschfeistritz sowie im Raum Spielfeld
  • Tauern Autobahn (A10), nahezu im gesamten Salzburger Abschnitt sowie in Kärnten vor dem Katschberg Tunnel und dem Oswaldiberg Tunnel bei Villach
  • Karawanken Autobahn (A11), vor dem Karawanken Tunnel
  • Inntal Autobahn (A12), Großraum Innsbruck und Kufstein Brenner Autobahn (A13), zwischen Innsbruck und Schönberg sowie vor dem Brennerpass
  • Fernpassstrecke (B179/B189), zwischen dem Inntal und Füssen Zillertalstraße (B169), zwischen Fügen und Strass

 Zeitverluste in angrenzenden Regionen


Im Bereich Großes Deutsches Eck auf der (A8) zwischen München und dem Grenzübergang Reichenhall und auf der (A93) zwischen Rosenheim und Kiefersfelden ist mit Staus zu rechnen. In Italien entlang Brenner Autobahn (A22) in Südtirol und auf der (A23) in Höhe Tarvis werden Überlastungen nicht ausbleiben.

Am Montag, 15.08.2022, ist ganz Italien an „Ferragosto“ im Urlaub. „Jedes Jahr führt es an diesem Tag zu massiven Verkehrsbehinderungen auf italienischen Autobahnen. Alle Verkehrsteilnehmer:innen müssen deutlich mehr Fahrzeit einplanen.“, so ÖAMTC-Experte Harald Lasser.

Die Geduld der Autoreisenden wird vor allem im Grenzbereich zwischen Slowenien und Kroatien in beide Richtungen auf eine harte Probe gestellt. Auf der Route Maribor-Zagreb beim Grenzübergang Gruskovje/Macelj oder an den Übergängen zwischen Istrien und Slowenien wird es zu langen Wartezeiten kommen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo