Jagd auf Juwelier-Räuber läuft

Blitz-Coup dauerte nur 30 Sekunden

Jagd auf Juwelier-Räuber läuft

Drei Wochen nach dem Coup auf einen Promi-Juwelier fehlt von den Tätern jede Spur. 

Höchstens 30 Sekunden dauerte der Raubüberfall am 26. Februar auf den Juwelier A. E. Köchert am Neuen Markt, der weltberühmt für seine Sisi-Sterne ist – ÖSTERREICH berichtete. In der kurzen Zeit raffte das Duo ein Vermögen an Ohrringen, Halsketten und Broschen an sich und konnte unerkannt entkommen. Das Ganze ging so schnell über die Bühne, dass sich die Angestellten (zwei waren im Geschäft, ein weiterer im Büro) bis heute nicht sicher sind, ob und womit die Täter bewaffnet waren.

Keine heiße Spur

Erste Hoffnung auf eine Spur der englischsprachige Befehle bellenden Räuber war die Veröffentlichung von Lichtbildern der Beutestücke, die möglicherweise anderen Juwelieren angeboten werden. Bisher gab es hier aber keinen heißen Tipp.

Hilfe aus der Bevölkerung 

Also zeigt man jetzt die Fotos aus der Überwachungskamera zum Zeitpunkt des Überfalls. Doch viel ist nicht zu erkennen – und wer erinnert sich bald einen Monat nach der Tat an zwei Corona-maskierte Durchschnittstypen? 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten