lokal

Klagenfurt-Land

Bezirks-Chef tobte im Lokal

Top-Beamter randalierte und zettelte Streit mit Polizisten an. Jetzt ist er seinen Job los.

Wirbel um den geschäftsführenden Bezirkshauptmann von Klagenfurt-Land. Dieser wurde vom Amt abgezogen. Der Grund: Er hatte Samstagabend in einem Lokal in Krumpendorf, vermutlich nicht mehr ganz nüchtern, zu randalieren begonnen. „Er ist dann auch noch mit den Polizisten, die der Besitzer alarmiert hatte, in einen Konflikt geraten“, so ein Beamter des Landespolizeikommandos.

Der BH-Chef, der nun keiner mehr ist, soll in dem Lokal, das um 2 Uhr Sperrstunde hat, um 2.15 Uhr mit einer Anzeige gedroht haben. „Er hat dort mit einer Amtshandlung begonnen und dem Besitzer mit Zusperren und Entzug der Lizenz gedroht. Dabei war er selber dort der beste Gast und wollte zur Sperrstunde um nichts in der Welt gehen“, so der Beamte. Montag erfuhren die Vorgesetzten von dem Vorfall. Prompt musste er den BH-Sessel räumen und wurde mit einer Marketing-Aufgabe im Land betraut. Ein Statement vom Beschuldigten liegt noch nicht vor.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten