Kindergarten

Coronavirus

Kärntner Kindergarten-Cluster wachsen an

14 Infizierte in Globasnitz, acht Fälle in Gallizien.

Klagenfurt. Die beiden Kärntner Kindergarten-Cluster im Bezirk Völkermarkt sind am Sonntag weiter angewachsen. Der Landespressedienst meldete am Abend 14 Infizierte im Cluster Globasnitz und acht Fälle in Gallizien. In Globasnitz waren sieben Kinder, nicht acht wie es zuerst geheißen hatte, betroffen. Von den sieben Erwachsenen waren vier Angestellte des Kindergartens. Der Kindergarten war für vorerst drei Tage geschlossen.

In Gallizien werden am Montag alle Kindergartenkinder getestet. Als erste in dem Cluster war am Freitag eine infizierte Kindergarten-Helferin positiv getestet worden, inzwischen sind es acht, darunter vier Angestellte des Kindergartens. Nach den Tests der Kinder werden die Angehörigen der bisherigen Infizierten getestet. Von den bisher acht bekannten Covid-19-Fällen sind vier Angestellte des Kindergartens. Die Erstansteckung erfolgte in Kärnten. Wegen der beiden Kindergarten-Cluster befanden sich insgesamt rund 70 Personen in Quarantäne.

Beim "Almabtriebs"-Cluster im Bezirk Hermagor ist am Sonntag eine Neuinfektion gemeldet worden. Von bisher 47 Infizierten gelten zwei als wieder genesen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten