Feuerwehr Wienfluss

Identität geklärt

Männliche Leiche aus Wienfluss geborgen

Artikel teilen

Der 49-Jährige dürfte wahrscheinlich Selbstmord verübt haben.

Die Identität einer männlichen Leiche, die Freitagfrüh aus dem Wienfluss nahe der Kennedybrücke geborgen wurde, ist geklärt. Seine Frau wollte eine Abgängigkeitsanzeige erstatten und identifizierte den Toten als ihren Mann. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 49-Jährige mit ziemlicher Sicherheit Selbstmord verübt hat, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Ein Läufer hatte kurz vor 7.00 Uhr den im Wasser treibenden Mann beim Storchensteg zwischen Meidling und Rudolfsheim-Fünfhaus entdeckt. Der Leichnam des Österreichers wurde von der Berufsfeuerwehr geborgen. Weil der Tote eine Kopfverletzung aufwies, schloss die Polizei Fremdverschulden zuerst nicht aus. Bei den Ermittlungen stellte sich dann heraus, dass der 49-Jährige schwer krank gewesen war.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo