Mann schnitt Frau vor Kind die Kehle durch

Drama in Salzburg

Mann schnitt Frau vor Kind die Kehle durch

Schock über grausige Bluttat. Mann versuchte sich nach Tat selbst  zu töten.

Selbst die altgedienten Mordermittler der Kripo wirkten geknickt, als sie am Freitagabend darüber Auskunft gaben, was sich in einer Wohnung in der Siezenheimer Straße im Salzburger Stadtteil Maxglan ereignet hatte. Gegen 18.45 Uhr ging der Notruf ein. Als die Beamten in die Wohnung kamen, bot sich ein Bild des Grauens: Im Schlafzimmer lag die grausig zugerichtete Leiche einer jungen Frau. In der Badewanne lag ein junger Mann, der sich offenbar mit einem Messer die Pulsadern aufgeschnitten hatte.

Motiv ist unklar. Die Hintergründe der Bluttat und die Identität der Toten und des Verletzten waren bei Redaktionsschluss unklar. Fix war vorerst nur: Die Tote ist eine etwa 25-jährige Bosnierin, die mit ihrem etwa 35 Jahre alten, ebenfalls bosnischen Partner erst seit Kurzem in der Mozartstadt lebte.

Brutale Attacke. Der Mann war im Streit mit einem Messer auf die Frau losgegangen. „Sie dürfte sich gewehrt haben. Die Leiche weist zahlreiche Schnittverletzungen auf“, so ein Ermittler. Unbestätigten Meldungen zufolge soll die Frau durch einen Schnitt in die Kehle getötet worden sein.

Der mutmaßliche Täter überlebte seinen Selbstmordversuch. Er wurde im Krankenwagen auf dem Weg ins Krankenhaus wegen dringenden Mordverdachts festgenommen.

Besonders tragisch:
In der Wohnung war noch ein etwa fünfjähriges Kind, das vom Roten Kreuz betreut wurde. Was es von der Bluttat mitbekommen hatte, war unklar.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten