Ein Toter bei Verkehrsunfall in Niederösterreich

Frontalzusammenstoß

Ein Toter bei Verkehrsunfall in Niederösterreich

Auf der B39 kam es am Sonntag früh zu einem Frontalzusammenstoß in den ein 18-jähriger Autolenker ohne Führerschein verwickelt war.

Im Landesklinikum St. Pölten ist ein 24-jähriger Angestellter seinen Verletzungen erlegen, die er am Sonntag in den Morgenstunden bei einem Verkehrsunfall in Kirchberg a.d. Pielach (Bezirk St. Pölten) erlitten hatte. Er war am Steuer eines Pkws in eine Kollision mit einem anderen Auto verwickelt, dessen Lenker (18) nach Angaben der Sicherheitsdirektion keinen Führerschein besitzt.

Laut Polizei war der 18-jährige Lagerarbeiter auf der B39 ins Schleudern geraten und frontal gegen den mit drei Personen besetzten Wagen des Angestellten geprallt. Bei der Kollision wurden beide Lenker ebenso wie die jeweils 17 Jahre alten Mitfahrer des 24-Jährigen schwer verletzt. An der Unfallstelle waren nicht nur zwei Notarztwägen und weitere Rettungsfahrzeuge, sondern auch 47 Mann von Feuerwehren im Einsatz, um die Opfer zu bergen. Für den 24-Jährigen kam letztlich jede ärztliche Hilfe zu spät.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten