3.000 kg Kupfer:

Diebstahl in Krems verhindert

Nach einem Kupferdiebstahl in Krems ist am Mittwoch im Zuge einer Fahndung ein Verdächtiger festgenommen worden.

Drei weitere Personen sprangen aus dem weißen Kastenwagen und flüchteten ins Augebiet. In dem Fiat Ducato wurden 3.000 Kilo Kupferdraht sichergestellt, der nach Angaben der geschädigten Firma, der EVN, einen Wert von 24.000 bis 30.000 Euro repräsentiert.

Wie die NÖ Sicherheitsdirektion ausführte, hatte eine Anrainerin in der Nacht beobachtet, dass sich auf dem EVN-Gelände mehrere Männer befanden, die einen Wagen beluden. Die sofort entsandte Polizeistreife konnte das Fluchtfahrzeug bei der Auffahrt zur Schnellstraße S5 anhalten. Ein 20-jähriger Ungar wurde festgenommen. Die Staatsanwaltschaft beantragte U-Haft. Den Erhebungen zufolge sollen insgesamt fünf Personen beteiligt gewesen sein.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten