topf

Nach Unwettern

Fäkalkeime im Trinkwasser

In einigen Gemeinden in NÖ muss man das Wasser vor Vewendung erst abkochen.

In Teilen Niederösterreichs ist durch die Unwetter der vergangenen Wochen das Trinkwasser verunreinigt worden. Wie der ORF Montag früh berichtete, gelangten durch das Hochwasser Fäkalkeime in das Trinkwasser. Betroffen waren den Angaben zufolge die Gemeinden Strengberg (Bezirk Amstetten), Spitz an der Donau (Bezirk Krems) und Nöchling (Bezirk Melk).

Die Haushalte wurden mittels Flugblättern und Lautsprecher-Durchsagen der Feuerwehr aufgefordert, das Trinkwasser vor der Verwendung abzukochen. Neben der von den Gemeinden betriebenen Wasserversorgung waren auch viele Hausbrunnen betroffen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten