Hündin "Nala" verhinderte fatalen Wohnhausbrand

Spektakuläre Rettungsaktion

Hündin "Nala" verhinderte fatalen Wohnhausbrand

Vierbeiner "Nala" weckte die Hausbewohner als der Gartenschuppen in Flammen stand und verhinderte damit eine Ausbreitung des Feuers auf das Wohnhaus ihrer Besitzer.

Wiener Neustadt. In Wiener Neustadt hat die sieben Monate alte Hündin "Nala" in der Nacht auf Donnerstag einen Wohnhausbrand verhindert. Als in einem Gartenschuppen am Föhrensee ein Feuer ausbrach, weckte der Vierbeiner laut Feuerwehr die schlafenden Besitzer. Der Bewohner, selbst auch Feuerwehrmann, konnte daraufhin das Haus mit einem Feuerlöscher vor den Flammen schützen, bis die Einsatzkräfte eintrafen.

© Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt
© Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt
© Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt

 
"Hätte die Hündin Nala den Brand nicht gemeldet und seine Familie geweckt, hätte das Feuer auf das Haus übergegriffen", berichtete Einsatzleiter Christian Pfeiffer. Die Feuerwehr löschte den Brand, der bereits auf einen angrenzenden Blechschuppen übergegriffen hatte, in kurzer Zeit.

Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt stand mit 7 Fahrzeugen und 34 Mann für etwas mehr als eine Stunde im Einsatz.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten