Mödlinger Wasser: Ermittler haben Spur

Testresultate erwartet

Mödlinger Wasser: Ermittler haben Spur

Gärtnerei versiegelt - erster chemischer Prüfbericht eingelangt.

Nach dem Bekanntwerden einer Trinkwasserverunreinigung durch Chemikalien in Mödling ermittelt nun auch die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt. "Wir haben zwei Sachverständige bestellt, die nun einen Betrieb untersuchen", sagte Sprecher Erich Habitzl am Freitag. Ein Ergebnis werde aber erst in einigen Wochen vorliegen.

Gärtnerei betroffen?
Nicht bestätigen konnte Habitzl einen Bericht des "ORF NÖ", nach dem es sich bei dem Betrieb um eine Gärtnerei handeln soll. Erste Resultate zu den am Mittwoch entnommenen Wasserproben aus der betroffenen "Südtiroler Siedlung" liegen aber mittlerweile vor. Die chemische Analyse habe eine leichte Grenzwert-Überschreitung ergeben, hieß es in einer Aussendung der Stadtgemeinde. Daher bleiben für das betroffene Gebiet alle Vorsichtsmaßnahmen aufrecht.

Das Leitungswasser darf weiterhin nicht getrunken, zum Kochen oder zum Zähneputzen verwendet werden. Unklar sei aber auch noch, welche Art von Chemikalien in die Leitungen gekommen ist, hieß es.

Nach nochmaligen Wasserleitungsspülungen seien am Donnerstag weitere Wasserproben entnommen worden, wie seitens der Stadtgemeinde betont wurde. Ein Ergebnis wird in den kommenden Tagen erwartet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten