polizei einsatz blaulicht

Verdächtiger flüchtete

Polizei gibt bei Verfolgung von Schlepper Schüsse ab

Beamte schossen in Waldboden – der Verdächtige machte sich dennoch aus dem Staub.

Mödling. In Mödling hat die Polizei am Donnerstag einen mutmaßlichen Schlepper verfolgt. Schauplatz des Einsatzes war ein Waldstück. Beamte gaben dort Schüsse "in den weichen Boden" ab, bestätigte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner auf Anfrage Medienberichte. Verletzt oder gefährdet wurde niemand, der Verdächtige setzte seine Flucht fort.

Laut Schwaigerlehner war am Donnerstagvormittag infolge einer Anzeige eine Fahndung eingeleitet worden. Bereits von der Polizei verfolgt, sprang der Gesuchte gegen 11.00 Uhr aus seinem Kfz und machte sich in Richtung eines Waldgebiets auf.

Schließlich fielen Schüsse

Dort wurde der Mann von den Beamten mehrmals lautstark zum Stehenbleiben animiert. Schließlich fielen Schüsse ins Erdreich, "um der Forderung Nachdruck zu verleihen", wie Schwaigerlehner festhielt. Der Verdächtige machte sich dennoch aus dem Staub.

Aufgegriffen wurden nach Polizeiangaben 16 Flüchtlinge. Sie hatten sich im Kfz des vermutlichen Schleppers befunden. Asylanträge wurden gestellt. Die Ermittlungen hinsichtlich des Gesuchten dauerten am Donnerstagnachmittag an.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten