Bitte um Hinweise

Polizei in NÖ sucht diesen mutmaßlichen Feuerteufel

Der Mann wird verdächtigt bis zu sechs Brände im Wein- und Waldviertel gelegt zu haben.

 Im Wein- und Waldviertel sind am 9. Juli insgesamt sechs Brände entlang der Bundesstraßen 2 und 5 gelegt worden. Nach Angaben vom Mittwoch fahndet die Polizei nun nach einem Verdächtigen, der in Geschäften Materialien für seine Brandstiftungen eingekauft haben soll. Lichtbilder liegen auf.



Die Feuer in den Bezirken Hollabrunn, Horn und Gmünd waren mithilfe von Benzin, Grillanzündern sowie verschiedenen Arten Grillkohle und Braunkohlebriketts entfacht worden. Angezündet wurden Waldgebiete, Felder und ein Holzstoß. Zahlreiche Feuerwehren standen im Löscheinsatz, es entstand erheblicher Sachschaden. An den Brandorten wurden diverse Gegenstände und Utensilien sichergestellt, die sich der Täter den Erhebungen zufolge am - 64 Kilometer langen - Weg von Eggenburg nach Heidenreichstein besorgt haben dürfte.



Der Verdächtige ist 35 bis 45 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank. Er hat schwarze Haare mit Hinterhauptglatze und teilweiser Stirnglatze sowie der polizeilichen Beschreibung nach einen Nasenhöcker und ein markantes Spitzkinn. Der Mann trug u.a. eine schwarze Hose, ein dunkelblaues/schwarzes langärmeliges Shirt und hellbraune Lederschuhe. Sachdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, Tel. 059133-30-3333, erbeten.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten