Auto raser

Nach 50 Kilometer gefasst

Teenie-Einbrecher lieferten sich wilde Verfolgungsjagd

Artikel teilen

Bande verübte acht Einbrüche, drei Sachbeschädigungen und eine Brandstiftung.

NÖ. Die Polizei wollte in Sieghartskirchen (Bezirk Tulln) ein mit vier jungen Männern besetztes Auto kontrollieren. Doch das Quartett im Alter von 17 bis 21 Jahren hielt nicht an und fuhr mit mehr als 150 km/h davon. Die Streifenpolizisten nahmen sofort die Verfolgung auf. Nach über 50 Kilometern stieg die Bande aus dem Pkw aus und flüchtete zu Fuß in ein Waldstück. Wenig später wurden die vier gefasst. Im Zuge der Ermittlungen konnten die Beamten den Burschen acht Einbrüche in Gewerbeobjekte und drei Sachbeschädigungen in den Bezirken Tulln, Krems und Melk nachweisen. Zudem soll das Quartett mit einer gestohlenen Armbrust auf offener Straße herumgeschossen und einen Werkzeugschuppen abgefackelt haben. Die Verdächtigen aus dem Bezirk Tulln und aus Wien-Penzing verursachten einen Schaden von mehr als 130.000 Euro.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo