Rätsel um zwei Tote in Niederösterreich

Unfall, Verbrechen oder Verzweiflungstat?

Rätsel um zwei Tote in Niederösterreich

Die Entdeckung von zwei toten Pensionisten stellt die Kriminalisten derzeit vor ein Rätsel.

Mordalarm am Dienstag in Maisbirbaum im Bezirk Korneuburg im Weinviertel. In einem Wohnhaus wurden zwei Leichen im Schlafzimmer entdeckt. Laut Polizei soll es sich bei den Toten um ein betagtes Paar – einen 82-Jährigen und eine 78-Jährige – handeln, das in einer Lebensgemeinschaft lebte.

Ob es sich um ein Gewaltverbrechen nach einem etwaigen Beziehungsstreit, einen Unfall (möglicherweise ein CO-Drama) oder doch eine Verzweiflungstat handelte, war zunächst noch völlig unklar. „Ich kann derzeit nur zwei Tote bestätigen“, sagte Chefinspektor Johann Baumschlager. Die Tatortgruppe hat die Ermittlungen aufgenommen. „Die Spurensicherung ist vor Ort. Es wurden keine Einbruchs- und Kampfspuren gefunden“, so Baumschlager. Fremdverschulden sei nicht festgestellt worden, könne aber nicht ausgeschlossen werden.

Laut ÖSTERREICH-Informationen dürften die Leichen keine offensichtlichen Verletzungen aufgewiesen haben. Eine Obduktion soll Klarheit schaffen. Angehörige meldeten, dass die Pensionisten seit Tagen nicht erreichbar waren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten