Verfolgungsjagd mit Polizei endet im Flussbett

45-Jähriger ohne Führerschein trat aufs Gas

Verfolgungsjagd mit Polizei endet im Flussbett

Teilen

In Krems führte eine Routinekontrolle zu einer wilden Verfolgungsfahrt. 

Niederösterreich. Am Ostermontag fiel einer Zivilstreife der Autobahnpolizei Krems gegen 22 Uhr ein dunkler Nissan im Gewerbepark Krems an der Donau auf. Bei dem Versuch, den Lenker anzuhalten, raste der auf der S5 Richtung Zentrum davon. Während der Ver­folgung ignorierte der 45-Jährige mehrere Anhalteversuche. Bei einer Brücke verlor der nächtliche Bleifuß schließlich die Kontrolle und stürzte in die Fluten des Kremsflusses. Nach dem Unfall versuchte der verletzte Mann noch zu Fuß zu flüchten, bevor er von den Beamten gestellt werden konnte. Grund der ganzen Action: Er hatte keinen gültigen Führerschein: Anzeige. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo