Cafe Premiere

Opfer in Lebensgefahr - Syrer in Haft

Flüchtling stach Türsteher mit Messer in Hals

Teilen

Eine Auseinandersetzung in Wiener Neustadt zwischen dem Lokalgast und dem Security endete mit einer Messerattacke.

Im bekannten Absacker-Lokal Café Premiere beim Flugfeld Wiener Neustadt kam es zwischen einem österreichischen Türsteher (38) und einem jungen Syrer (21) Sonntagfrüh zu einem Streit. Der Flüchtling soll mehrere Frauen belästigt haben. Als er schließlich das Lokal Sonntagfrüh verlassen sollte, eskalierte die Auseinandersetzung völlig – und verlagerte sich vor das Lokal. Dort zückte der Flüchtling plötzlich ein Klappmesser und bedrohte damit seinen Kontrahenten aus dem Bezirk Neunkirchen.

Mordverdacht

Im Zuge der folgenden Attacke erlitt das Opfer einen Stich und zahlreiche Schnittwunden am Hals. Der lebensgefährlich Verletzte wurde nach notärztlicher Erstversorgung ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert. Die Polizei nahm den Messerstecher, der flüchten wollte, in der Nähe des Tatortes fest und stellte die Tatwaffe sicher. Empört wies der Syrer alle Vorwürfe zurück, wird aber von Zeugen schwer belastet. Gegen ihn wird wegen Mordversuchs ermittelt. Das Motiv ist noch unklar.

Aufregung

Die Wogen in Wiener Neustadt gehen jedenfalls wieder hoch: Erst kürzlich wurde am Bahnhof ein 28-jähriger Österreicher von einem 30-jährigen Asylwerber niedergestochen und dabei schwer verletzt. Das Opfer musste notoperiert werden. Der Angreifer sitzt in U-Haft.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo