Symbolbild

Ausweichmanöver

6 Verletzte bei Frontalzusammenstoß in OÖ

Insgesamt sechs Verletzte forderte ein Zusammenstoß von drei Fahrzeugen im Bezirk Ried im Innkreis.

Ein vierjähriges Kind erlitt dabei schwer Blessuren. Das berichtete die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Donnerstag.

Eine 25-Jährige aus dem Bezirk Ried im Innkreis war gerade auf der sogenannten Oberinnviertler Landesstraße unterwegs, als sie einen vor ihr verkehrsbedingt anhaltenden Pkw übersah. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, wich die Frau auf die Gegenfahrbahn aus. Die Lenkerin stieß daraufhin mit dem Auto einer entgegenkommenden 56-jährigen Hausfrau frontal zusammen. Eine 23-jährige Arbeiterin aus St. Johann am Walde (Bezirk Braunau), die ihren Wagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte, kollidierte ebenfalls mit einem der Unfallfahrzeuge.

Bei dem Verkehrsunfall wurden insgesamt fünf erwachsene Personen leicht sowie ein vierjähriges Kind schwer verletzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten