Erfolg im Kampf gegen illegale Bordelle

2019 wieder 14 Häuser geschlossen

Erfolg im Kampf gegen illegale Bordelle

In Linz geht man seit Jahren strikt gegen das illegale Geschäft mit der Liebe vor.

Linz. Seit 2016 sinkt die Zahl der illegalen Bordelle in Linz stetig, 2018 waren es noch insgesamt 21. Durch die laufenden Kontrollen ist das illegale Geschäft für die durchreisenden Sexualdienstleistenden unattraktiv geworden.

Schutz von Bürgern und legaler Prostitution

„Die Zahlen beweisen den großen Erfolg des konsequenten Vorgehens. Im Jahr 2019 wurden insgesamt 14 illegale Bordelle vom städtischen Erhebungsdienst geschlossen. Das sind knapp 35 Prozent weniger als im Jahr davor“, berichtet der Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml (FPÖ) über die ­erfolgreiche Arbeit des ­Erhebungsdienst. Die illegale Prostitution verschwinde dadurch nach und nach aus der Stadt.

„Das Team des Linzer ­Erhebungsdienstes leistet hier hervorragende Arbeit. Wir werden uns jedoch nicht auf diesen Erfolgen ausruhen und weiter gegen illegale Prostitution vorgehen. Es geht dabei nicht nur um die Sicherheit der Linzer Bürger, sondern auch darum, die im Sexualdienstleistungsgewerbe tätigen Menschen zu schützen“, so Raml.

Illegale Bordelle bei Hotline melden

Um die Arbeit gegen illegale Prostitution zu erleichtern, können sich Bürger bei Verdachtsmomenten entweder an die Polizei oder an das Bürgerservice (+43 (0)732 7070) wenden. Der Erhebungsdienst überprüft ­anschließend die Häuser.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten