feuerwehr_much

OP-Betrieb eingestellt

Brand im Krankenhaus Vöcklabruck

Das Feuer wurde durch eine defekte Wachsmaschine ausgelöst.

Ein Brand mit starker Rauchentwicklung ist Donnerstagvormittag im Landeskrankenhaus Vöcklabruck in Oberösterreich ausgebrochen. Ursache war eine defekte Waschmaschine. Patienten oder Mitarbeiter seien zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen, erklärte der Krankenhausbetreiber "OÖ. Gesundheits- und Spitals-AG".

Die Feuerwehren konnten den Brand rasch löschen. Sie waren anschließend damit beschäftigt, den Rauch abzusaugen. Evakuierungen waren nicht notwendig. Aber wegen der starken Rauchentwicklung in unmittelbarer Nähe der Operationssäle mussten diese vorübergehend geschlossen werden. Weil auch die Sterilisation ausgefallen ist, könne der OP-Betrieb voraussichtlich zumindest am Donnerstag nicht mehr aufgenommen werden, teilte die gespag-Pressesprecherin Jutta Oberweger mit. Die Rettungsorganisationen würden die umliegenden Spitäler anfahren.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten