pfarre

Feier-Verbot

Pfarrer lud Jugendliche zum Saufgelage ein

Weil er gemeinsam mit Jugendlichen zechte, bekam ein Pfarrer in Oberösterreich nun Schwierigkeiten.

Nach mehreren Alkohol- und Vandalismusexzessen rund um die Pfarre Meggenhofen, schritt nun nach der Polizei die zuständige Diözese ein: Pfarrer Manfred Brandl wurde untersagt, weiterhin Jugendliche einzuladen und mit ihnen bei Festen Alkohol zu konsumieren.

Kritik
Er habe die Burschen und Mädchen nur im Pfarrhof feiern lassen, weil zuvor auf dem Spielplatz der Gemeinde der Alkoholmissbrauch eskaliert sei und es laufend Schwierigkeiten gegeben habe. Der Geistliche wollte daher den Jugendlichen aus seiner Sicht lediglich einen Platz anbieten, an dem sie in Ruhe und in Sicherheit feiern könnten. Kritisiert wurde jedoch bald, dass der Geistliche gemeinsam mit den Teenagern zum Glas griff. Was er in einem Interview auch nicht bestritt, aber „man wird nicht gerade als Fahnenführer vorangehen“, so Brandl.

Das Feier-Verbot akzeptiert der 66-Jährige: „Die Diözese hat hier Recht.“ Für den munteren Pfarrer ist die Zeit der Feste und Jugendbetreuung auf jeden Fall demnächst vorbei: Am 1. September geht er in Pension.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten