Strauß griff oberösterreichische Familie an

Erlegt

Strauß griff oberösterreichische Familie an

Ein freilaufender Strauß hat am Montag im Bezirk Gmunden in Oberösterreich eine Familie angegriffen. Ein Polizist erschoss den rabiaten Vogel.

Der Strauß tauchte kurz nach Mittag im Garten der Familie auf und ging auf eine 31-jährige Frau und ihre beiden fünf und elf Jahre alten Kinder los. Die Mutter flüchtete auf eine Gartenbank und versuchte sich und ihre Sprösslinge mit einer Holzlatte gegen das 90 Kilo schwere Tier zu verteidigen. Dieses ließ sich aber nicht verjagen und versuchte immer wieder zu beißen. Schließlich rief die Frau per Handy ihren Vater an, der die Polizei alarmierte.

Als die Beamten eintrafen, wurden auch sie sofort von dem Strauß attackiert. Für den Vogel endete sein rabiates Verhalten allerdings schlecht: In einem günstigen Moment feuerte ein Polizist gezielte Schüsse ab und erlegte das Tier.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten