Teenie (16) verhinderte Vergewaltigung

Sexattacke in Linz

Teenie (16) verhinderte Vergewaltigung

Der Angreifer fiel von hinten über eine 36-jährige Linzerin her und zerriss ihr die Hose. 

Wie die Polizei be­stätigte, war eine Nachtschwärmerin am Freitag um 1.30 Uhr auf dem Heimweg Opfer eines Sextäters geworden. Mitten in der Linzer ­Innenstadt, nicht unweit vom Landesgericht, zog ein bis jetzt Unbekannter sein Opfer vom Gehsteig ins Gebüsch und versuchte, die Frau trotz heftigster Gegenwehr zu vergewaltigen.


Mit Anlauf ausländischen Täter weggetreten

Mutig. Die Linzerin schrie sich vor Angst die Seele aus dem Leib, worauf ein 16-jähriger Einheimischer, der des Weges kam, zur Stelle war und nicht lange fackelte. Der mutige Teenie nahm Anlauf und trat den Sextäter mit einem Kniestoß in die Seite.

Dadurch ließ der Mann von der Linzerin ab und lief stadteinwärts in Richtung Hauptplatz davon. Eine Polizeistreife, die auf das Geschehen aufmerksam wurde, konnte den flüchtenden Angreifer allerdings nicht mehr einholen bzw. lokalisieren.

Sowohl vom Opfer als auch vom Zeugen und Helfer wird der Angreifer als Mitte 20, stämmig mit dunklen Haaren, dunklen Augen und Dreitagesbart und möglicherweise syrischer oder ­afghanischer Herkunft beschrieben. Er war dunkel gekleidet und dürfte eine Verletzung im Gesicht haben, die ihm die Frau im Abwehrkampf mit ihren Finger­nägeln zugefügt haben dürfte. Hinweise an den Dauerdienst des Kriminalreferates des Stadtpolizeikommandos Linz unter 059133/45 /3333.     

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten