tiersegnung

Sehr beliebt

Tiersegnung per E-Mail und SMS in Linz

900 Vierbeiner nehmen an Segnung am Welttierschutztag teil.

Tierbesitzer rund um den Globus lassen ihre Lieblinge am Welttierschutztag am 4. Oktober von einem Linzer Pfarrer segnen: Per E-Mail und SMS bekommt Franz Zeiger seit Jahren Fotos von Tieren aus aller Welt, die dann auf einer Pin-Wand an der traditionellen Tiersegnung in der Pfarre St. Peter teilnehmen, wie die Kirchenzeitung der Diözese Linz in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet.

Regelmäßige Tiersegnungen
Pfarrer Zeiger versteht sich nicht nur als Hirte seiner zweibeinigen Schäfchen, sondern hat auch ein großes Herz für alle Vierbeiner. Am Gedenktag des Heiligen Franz von Assisi, dem Welttierschutztag, hält der Katzenfreund daher regelmäßig Tiersegnungen auf seinem Kirchenplatz ab. Weil viele Frauchen und Herrchen ihren Schützlingen den Transport nicht zumuten wollten, hat der Pfarrer den Kreis der vierbeinigen Teilnehmer auch auf jene erweitert, die nur per Foto anwesend sind.

"Segen kennt keine Grenzen"
Dieses Service dürfte sich rasch herumgesprochen haben, denn allein im vergangenen Jahr erhielt der Geistliche 550 E-Mails mit über 900 Tierbildern unter anderem aus Afrika, Australien oder Kanada. Die Besitzer baten um die Segnung der Vierbeiner. Für Pfarrer Zeiger ist es kein Problem, dass Teile seiner Herde nur auf Bildern anwesend sind: "Gebet und Segen kennen keine Grenzen und umspannen die ganze Welt", freut er sich über die internationale Teilnahme an seiner Tiersegnung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten