gosausee

Drama in OÖ

Zwei Taucher sterben im Gosausee

Taucher-Unfall im Vorderen Gosausee: Zwei Menschen starben bei einem Tauchgang. Ihre Leichen wurden in 55 Metern Tiefe entdeckt.

Zwei Taucher, deren Identität noch nicht feststand, sind am späten Sonntagnachmittag nach einem Tauchgang im Vorderen Gosausee (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich nur noch tot aufgefunden worden. Die Unfallursache war am Sonntag noch unklar. Das gab die Wasserrettung bekannt.

Der Mann und die Frau hatten gegen Mittag einen Tauchgang bei der "Bootshütte", einem von zwei Tauchplätzen des Vorderen Gosausees, gestartet. Ein Mann, der in einer Gondel auf die Zwieselalm fuhr, sah kurze Zeit später Luftblasen im See aufsteigen und alarmierte die Einsatzkräfte. Die beiden Taucher blieben jedoch verschwunden.

Tote in 55 Meter Tiefe entdeckt
Ein Großaufgebot von Tauchern der Wasserrettung tauchten die Route der beiden nach, fand die Vermissten aber zunächst nicht. Auch Feuerwehr und Polizei waren mit Spezialkräften und Booten im Einsatz. Kurz vor 17.00 Uhr wurden die Leichen der beiden Sportler von Tauchern der Spezialeinheit Cobra in einer Tiefe von rund 55 Metern gefunden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten