Oma-Mörder erhängt sich am Tatort

Nach 17 Jahren

Oma-Mörder erhängt sich am Tatort

Nach Freigang nicht mehr zurückgekehrt.

17 Jahre, nachdem er seine Oma in Ternitz (Bez. Neunkirchen) ausgeraubt und anschließend brutal getötet hatte, ist ein Häftling der Justizanstalt Graz-Karlau auf seinem Freigang in der Nacht auf Freitag ein letztes Mal in den Bezirk zurückgekehrt. Und zwar um sich auf dramatische Weise selbst zu richten.

Friedhof. Rene S. (39) wurde in den frühen Morgenstunden in Payerbach gefunden. Er hatte sich am Gitter des Friedhofs erhängt.

Haft. Rückblick: Nach dem Raubmord im Jahr 2000 hatte der damals 22-jährige Gloggnitzer noch das Prigglitzer Dorffest besucht, um sich mit dem erbeuteten Geld zu amüsieren. Nachdem er dort in eine Rauferei verwickelt war, versuchte er unterzutauchen. Doch nur wenige Tage später wurde er in Kapfenberg (Stmk.) gefasst und saß in der Justizanstalt Graz-Karlau. Bis zu seinem Freigang am vergangenen Donnerstag …

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten