Pädagoge filmte in Bad Minderjährige

Bozen

Pädagoge filmte in Bad Minderjährige

Die Polizei durchsuchte die Innsbrucker Wohnung des 52-Jährigen.

Weil er in einem Freibad in Bozen Minderjährige gefilmt haben soll, ist ein Innsbrucker Pädagoge verhaftet worden. Gestern, Montag, wurde seine Wohnung in der Tiroler Landeshauptstadt durchsucht. "Der Beschuldigte hat einer freiwilligen Nachschau zugestimmt", sagte Hansjörg Mayr am Dienstag der APA und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Über die Ergebnisse der Wohnungsdurchsuchung konnte Mayr vorerst nichts sagen: "Die Ermittlungen sind im Laufen."

Security alarmierte Polizei
Laut Medienberichten sei der Pädagoge einem Sicherheitsmann im Bozner Freibad aufgefallen, der sich in Badehose unter die Gäste gemischt habe. Der 52-Jährige soll die Nähe von Mädchen gesucht, diese fotografiert und gefilmt haben. Daher habe der Security die Polizei alarmiert. Auf den Bildern seien vorwiegend Großaufnahmen intimer Körperbereiche zu sehen gewesen.

Die Bilder seien von der Bozner Staatsanwaltschaft beschlagnahmt worden. Da damit die Verdunkelungsgefahr ausgeschlossen worden sei, wurde der Mann am Montag aus der Haft entlassen, berichtete die Südtiroler Tageszeitung "Dolomiten" in ihrer Dienstagsausgabe. Fluchtgefahr habe nie bestanden, der Mann sei zudem bisher unbescholten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten