35-Jähriger nach Schüssen in Salzburg schwer verletzt

Not-Operation

35-Jähriger nach Schüssen in Salzburg schwer verletzt

Eine Person wurde festgenommen, zwei sind noch flüchtig.

Ein 35-jähriger Serbe ist in der Nacht auf Mittwoch bei einer Schießerei im Salzburger Stadtteil Schallmoos schwer verletzt worden. Das bestätigte die Landespolizeidirektion Salzburg der APA am Mittwoch früh. Der Mann wurde gegen 22 Uhr im Dr.-Hans-Lechner-Park von drei Projektilen getroffen, berichtete ORF-online. Die Schüsse sollen nicht lebensbedrohlich sein.
 
Er soll Verletzungen an der Schulter, an einem Bein und im Bauch erlitten haben. Das Motiv und auch der Hergang der Tat waren am Mittwochvormittag noch unklar. Die Polizei hofft, den Verletzten noch heute zu dem Vorfall befragen zu können. Kurz nach der Tat konnte die Polizei einen Tatverdächtigen festnehmen, zwei Personen sind noch flüchtig.
 
Ob die festgenommene Person einer der Täter ist, war ebenfalls noch unklar. Laut Polizei sei der Mann am Tatort gesehen worden. "Derzeit kann noch nicht gesagt werden, ob es sich dabei um einen der drei Verdächtigen handelt", erklärte die Landespolizeidirektion Salzburg. Falls sich der Tatverdacht nicht erhärtet, wird der Mann in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Salzburg wieder auf freien Fuß gesetzt.
 
Passanten hatten gestern kurz nach 22.00 Uhr die Polizei verständigt, nachdem sie Schüsse im Dr.-Hans-Lechner-Park im Stadtteil Schallmoos gehört hatten. Kurz darauf fanden Beamte den 35-Jährigen mit Schussverletzungen im Park. Seinen Angaben zufolge kamen drei Unbekannte auf ihn zu und schossen zumindest drei Mal auf ihn. Die Fahndung nach den Tätern läuft.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten