Brennender Lkw legte A10 lahm
Brennender Lkw legte A10 lahm

Stau

Brennender Lkw legte A10 lahm

Wegen der Löscharbeiten bildete sich kilometerlanger Stau

Mit einem kilometerlangen Stau starteten viele Pendler im Pongau und Lungau in die neue Woche: Grund dafür war am Montagmorgen um 6.30 Uhr ein Lkw aus Slowenien. Das Vehikel stand auf dem Pannenstreifen der Tauernautobahn auf Höhe der Raststation Eisentratten (Kärnten) in Richtung Salzburg in Flammen. Der Fahrer (44) konnte sich gerade noch in Sicherheit bringen, doch das Zugfahrzeug brannte gänzlich aus. Die Flammen drohten dann noch auf den gesamten Lkw, der mit vier großen Papierrollen beladen war, überzugreifen.

Großeinsatz
Im Nu eilten 60 alarmierte Florianijünger aus Rennweg zum Einsatzort an der Salzburger Landesgrenze und konnten ein Übergreifen des Feuers auf die entzündliche Ladung im letzten Augenblick verhindern.

Totalsperre
Für die Löscharbeiten musste die Tauernautobahn in Richtung Salzburg aber für 1,5 Stunden komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau, und viele kamen zu spät in die Arbeit. Nur die Pendler, die bei Gmünd abgleitet wurden, starteten noch pünktlich in die Woche.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten