Archivbild

Dumm gelaufen

Monteur fiel in Salzburg mitsamt Mast um

Mitsamt einem etwa fünf bis sechs Meter hohen Mast ist am Freitag in Kleinarl (Pongau) ein Monteur der Salzburg AG umgestürzt.

Der 33-jährige Mann aus Unternberg kam zum Teil unter dem hölzernen A-Mast zum Liegen und wurde dabei verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen, berichtete die Sicherheitsdirektion Salzburg.

Der Monteur hatte vier Drähte einer Dreieckleitung gekappt. Als er den letzten Draht durchtrennte, fiel der Holzmast um. Es stellte sich dann heraus, dass der im Erdreich steckende Teil des Masten bereits morsch war. Nach dem Kappen der Leitungen fehlte der nötige Halt und es kam zu dem Unfall.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten