Symbolbild

Nach Überfall

Posträuber beim Feiern festgenommen

Montagabend hat ein Räuber ein Postamt in der Salzburger Innenstadt überfallen. Wenig später wurde der Mann stockbetrunken festgenommen.

Einige Stunden nach dem Überfall auf das Salzburger Hauptpostamt in der Innenstadt wurde die Polizei auf den 39-jährigen Tatverdächtigen aufmerksam, weil er völlig betrunken auf dem Gehsteig in der Kaigasse lag. Er wurde festgenommen, im Hotelzimmer wurden ein Großteil der Beute und die mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt.

"Souveräner Auftritt" als Räuber
Am selben Tag hatte um 18.25 Uhr ein zunächst unbekannter Mann die Postangestellten in der Filiale am Residenzplatz mit einer Waffe - die sich später als Spielzeugwaffe herausstellte - bedroht und ausgeraubt. Souverän und ruhig, fast schon routiniert führte der Mann den Überfall durch, wie später auf den Überwachungsvideos erkennbar war. Der mit einer Sturmhaube maskierte Täter konnte trotz sofort eingeleiteter Alarmfahndung entkommen, die Raubbeute war ein relativ geringer, vierstelliger Geldbetrag.

Überraschende Wende
Ein Wirt aus der Kaigasse - keine 100 Meter vom Tatort entfernt - meldete sich, weil ein offensichtlich völlig betrunkener oder verletzter Mann auf der Straße lag, schilderte Oberst Josef Holzberger vom Landeskriminalamt Salzburg. Als die Beamten eintrafen, wurden sie wegen des Aussehens des Mannes stutzig, glich er doch der wegen des Raubes gesuchten Person. Außerdem hatte er ein Bündel Zehn-Euro-Scheine bei sich.

Hotelzimmerschlüssel führt zur Beute
Die Polizei durchsuchte deshalb das Hotelzimmer des 39-jährigen Investment-Bankers aus dem Bezirk Rohrbach und fand dort die Sturmhaube, die Spielzeugpistole, die beim Überfall verwendete Oberbekleidung und Geld. Abgesehen von jenem Betrag, den der Mann bereits ausgegeben hatte, wurde die gesamte Beute sichergestellt, so Holzberger. Der Oberösterreicher gestand laut Polizei noch in der Nacht die Tat.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten